Kunsttüte #9

Ab sofort gibt es die Tüte #9 – und hier seht Ihr schon mal das Rezept dazu! Hoffentlich ist es die letzte Kunsttüte. Ihr könnt sie ab heute wieder in der Scharnitzerstr. 48 von 10h- 18h abholen. Am Montag, 22.03. und Dienstag, 23.03. ausserdem zusätzlich in der Werkstatt in der Schulstr. 2, zwischen 15h und 18h! Dort sind wir vor Ort und räumen nochmals.

Wir freuen uns, nach den Osterferien ab 12.04. alle SchülerInnen wieder in unseren Kursen zu sehen und hoffentlich wieder gemeinsam in unserer Werkstatt zu arbeiten.

Rezept für die Kunsttüte #9

Zutaten für ein Glitzer – Blitz – Gespräch zweier Freunde vor Ostern

2 Schokoladeneier Glitzerpapiere bunte Farbschätze 1 Postkarte (als Bodenplatte für Figuren und Spruch)

Überraschenderweise haben wir vor unserer Werkstatt – schon vor Ostern – ganz viele Schokoladeneier für Euch gefunden. Da fanden wir, das passt ja super für die Kunsttüte#9!

Also:
Bevor Du mit unserer – hoffentlich letzten – Kunsttüte #9 loslegst,
musst Du die 2 Schokoladeneier aufessen und das bunte Staniolpapier aufheben und glatt streichen. Dann überlegst Du Dir 2 Freunde, die Du erschaffen möchtest: sind es zwei Menschen? Oder Monster? Oder ist es ein Tier oder zwei?
Pinguin? Katze? Hund? Hase? Fuchs? Jetzt forme mit Deinen Händen zwei Figuren und setze sie flach oder senkrecht auf die Postkarte die Farbteile können auch auf die Karte, für die gute Laune… vielleicht hast Du Lust, für das Glitzer – Blitz – Gespräch für jede der Figuren
ein Wort oder ein Gefühl oder einen Satz zu schreiben, z.B. in einer Sprechblase auf die Karte. Was erzählen sich die beiden? Wo ist das? Wann war das? Was denken sie? Als letztes bitte klick, klick, klick – natürlich wieder ein Foto, oder zwei von Eurer Szene machen – und uns für unser virtuelles Museum auf der Homepage schicken, danke!

Wir sind sehr gespannt und freuen uns und wünschen Euch viel Spaß,
Lilli & Annika & Lara
Am meisten wünschen wir uns, bald wieder mit Euch in unserer Werkstatt arbeiten zu können.

Kunsttüte #8

Wir haben wieder eine Kunsttüte #8 für Euch gepackt. Diesmal entsteht ein Gipsrelief.
Wer sich noch keine Kunsttüte #8 abgeholt hat, es gibt diese Woche noch welche in der Scharnitzerstr. 48 immer von 10h -18h links neben der Eingangstüre.
Es macht Riesenspaß, wir haben es schon mal ausprobiert und sind wie immer sehr gespannt auf eure Ideen und Werke.
Wer die Kunsttüte #7 verpasst hat Drahtskulptur, kann diese gerne auch noch abholen.
Bitte schickt uns unbedingt ein Handyfoto, damit unser Museum immer größer wird, vielen Dank!
Hier findet Ihr nochmal die Anleitung zu einem Relief:
Und noch ein kleiner Trick: wenn Ihr die Gipsform gestürzt habt, ist es einfacher oben bei der Rundung zu arbeiten, da gibt es ja bereits eine gewölbte Form!

Kunsttüte #7

die nächste Kunsttüte ist fertig. Ihr könnt sie ab heute,
Donnerstag, 21.01. bis Samstag, 23.01. immer zwischen 9h und 17h
– wie gehabt – in der Scharnitzerstr. 48 kontaktfrei abholen.
Und hier kommt noch die „Gebrauchsanleitung“, diesmal als Rezept:

Rezept für die Kunsttüte #7

Zutaten für das Kunstwerk kleine Drahtfigur auf Sockel:

1 Zypressenholzscheibe (Sockel)
1 Schmirgelpapier
50 cm dicker Draht
1 Meter dünner Draht
1 Stück feines Japanpapier
1 Postkarte für 1 Bleistiftzeichnung
1 großes gefaltetes Papier (für ein Handyfoto)
1 ½ Pfund Phantasie
& 1 Prise gute Laune

Zuerst nimmst Du das Schmirgelpapier und schmirgelst die Kanten der Holzscheibe – jetzt
unbedingt daran riechen, das Holz ist aus einer toskanischen Zypresse geschnitten und duftet toll!

Jetzt biegst Du aus dem dickeren oder dünnerem Draht (oder beiden) eine Figur oder Form:
Stell Dir z.B. eine Katze vor, oder einen Fußballspieler in Aktion oder etwas ganz anderes.
Zeichne den Umriß mit dem Finger in die Luft. Versuche dann die Linie mit dem Draht zu biegen.
Die zwei Drahtenden sollten unten sein, dann kannst Du sie wenn Du fertig bist in die beiden kleinen Löchlein stecken, die wir für euch gebohrt haben. Die Figur kann entweder flach oder räumlich werden.

Du kannst die Drahtenden entweder mit etwas Kleber festkleben oder sie mit einem kleinen Stückchen von einem Streichholz befestigen oder mit zwei Nägelchen.

Wenn Du möchtest kannst Du – wenn Deine Figur flach ist – das Japanpapier aufkleben und die überstehenden Reste nach der Trocknung abschneiden. Dann hast Du eine Figur, auf die Du mit schwarzen oder farbigen Filzstiften Muster oder Farbflächen zeichnen kannst, auch schön.

Fertig ist das Kunstwerk! Juhu!

Jetzt klappst Du das große Papier auf und lehnst den oberen Teil an eine Wand.
Darauf stellst Du die Figur auf dem Sockel.
Zum Schluß kannst Du eine Zeichnung von Deinem Werk auf die Postkarte machen.

Zuletzt bitte unbedingt alles zusammen fotografieren und uns für unser virtuelles Museum per mail schicken! DANKE. Wir stellen Euer Kunstwerk dann direkt hier auf unsere Homepage.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns und wünschen Euch viel Spaß – Lilli & Team

Auf dem Foto in unserem Instagram-account seht Ihr schonmal die „Zutaten“ für die Drahtfigur, die wir für Euch gepackt haben.