Kunsttüten #2 & #3

Alle weg! Wir freuen uns, dass die Kunsttüten so reißenden Absatz finden!
Für alle, die keine – von den 100 Stück – bekommen haben, können wir auf Wunsch noch personalisierte Tüten am Montag packen.
Dazu möchten wir herzlich um ein kurzes Mail / Telefonat bitten, dann könnt Ihr die Tüten am Dienstag, 12.05. in der Scharnitzerstr. 48 wie gehabt abholen.
Nächste Woche kommt die Kunsttüte #4. Lasst Euch überraschen!

Herzliche Grüße,
Lilli & Luzi

Kunsttüte #3 für alle

Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt!

Weiter geht’s!

In der letzten Woche haben wir mit euch ein größeres Projekt (über 3 Wochen) begonnen, Innen-/ oder Außenwelten im Schuhkarton zu bauen!
Der Schuhkarton konnte zu einem geheimen Raum, einem wildem Garten,
einem unterirdischem Bau, einem Luftschloss, einer Eisdiele, einem Theater oder zu etwas völlig anderem werden.

Zur weiteren Gestaltung Eurer Welt und der Bewohner im Karton haben wir weitere Schätze aus der Schule der Phantasie für Euch gesammelt.
Als besonderes Format haben wir uns ausgedacht, dass Ihr morgen,
am Donnerstag, den 07.05., zwischen 15 und 17h,
an den offenen Fenstern unserer Werkstatt in der Schulstr. vorbeispazieren könnt, Jede/r kann sich aus fein sortierten Kisten eine Kunsttüte #3 zusammenstellen!
Wir sind drinnen, ihr seid draußen, klappt sicher super!
Für alle, die nicht können oder morgen keine Zeit haben, packen wir kleine Wundertüten, die Ihr Freitag oder Samstag (08./09.05.) wieder in der Scharnitzerstr.48  – wie gehabt – abholen könnt.
Wer die Kunsttüte #2 verpasst hat, es gibt noch einige wenige davon. Last offer, wir nehmen sie morgen mit, oder Ihr könnt sie zusammen mit der Kunsttüte #3 noch bis Samstag abend in der Scharnitzerstr.48 abholen.

Wir sind sehr gespannt auf eure Erfindungen und grüßen euch herzlich.

Eure Lilli & Luzi

Kunsttüte #2 für alle

Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt
In dieser Woche möchten wir mit euch ein größeres Projekt (über 3 Wochen)
beginnen und Innen-/ oder Außenwelten im Schuhkarton bauen!
Diesmal beinhaltet die Tüte verschiedene Dinge, die du für die Einrichtung
dieser besonderen Welten/ Räume nutzen kannst.
• Der Schuhkarton kann zu einem geheimen Raum, einem wildem
Garten, einem unterirdischem Bau, einem Luftschloss, einer Eisdiele,
einem Theater oder zu etwas völlig anderem werden.
• Wie soll der Ort aussehen? Mach dir zuerst eine schnelle Skizze, um
dir deine Idee besser vorstellen zu können – machen wir ja immer so in
der Schule der Phantasie. ☺
• Wir haben weitere Schätze aus der Schule der Phantasie für euch
zusammengesucht. Mit den Korken, runden Pappen, Tapetenstücken,
Kronkorken, Netzen und Transparentpapieren kannst du deine kleine
Welt / deinen Raum einrichten.
• In jedem Karton gibt es außerdem ein originales Bild aus der
Sammlung eines Gräfelfinger Architekturhistorikers, das Innenräume
oder Gebäude aus anderen fernen Zeiten zeigt. Dieses besondere Bild
kannst du als geheimnisvollen „schönen Ausblick“ in deine Welten mit
einbauen.
• Vielleicht findest du draußen noch andere Dinge wie feine Äste, Hölzer
oder besondere Steine, die du verbauen kannst.
• Und natürlich könnt ihr alle schönsten Stifte verwenden, die ihr findet,
damit die Räume ganz bunt werden!
• Ihr braucht nur eine Idee, Schere, Kleber, Stifte und los geht’s!
Wir sind sehr gespannt auf eure Erfindungen und grüßen euch herzlich.

Eure Lilli & Luzi

Diese Woche geht’s am Donnerstg, den 07.05. mit den Materialien für die verschiedenen Bewohner weiter, ihr werdet schon sehen….

Kunsttüte #1 für alle

Liebe Kinder, wir vermissen Euch sehr und haben uns eine kleine Überraschung für Euch ausgedacht!

Jedes Schulederphantasie Kind kann sich eine Kunsttüte#1 bis Montag, 27.04. in der Scharnitzersr. 48 links neben dem Eingang in einer BOX abholen – für jedes Schulederphantasie Kind ist eine vorgesehen!

Hier seht Ihr einige der Papierschätze, die wir euch in die Kunsttüte#1 gepackt haben, weitere Aktionen folgen!

Es gibt auch eine Gebrauchsanleitung zur Kunsttüte #1, Ihr braucht nur Kleber, Schere Stifte und Phantasie, lasst Euch überraschen, los gehts!!

Wir sind gespannt, was Ihr für Kunstwerke erschafft. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr uns Fotos schicken, dann machen wir eine virtuelle Ausstellung auf unserer Homepage daraus.

Eure Lilli und Luzi

….die ersten Fotos der Postkartenkunstwerke sind eingetroffen! Bitte schickt uns noch mehr!! Wir stellen sie bald online hier in unserem „virtuellem Museum“ aus.

P.S. Bald folgt die nächste Kunsttüte#2!

Ulli Görg

Am Dienstag, den 31.03., ist unsere Kollegin und Freundin Ulli Görg nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben.

Wir waren 9 Jahre lang ein kollegiales Team und haben mit Begeisterung unsere Jahreskinderkurse geleitet und sehr viele gemeinsam erdachte Sonderprojekte umgesetzt.

Eines unserer großen Anliegen war es, die Kinder der Schule der Phantasie im öffentlichen Raum sichtbar zu machen, ihnen die Möglichkeit zu geben, von allen gesehen und wertgeschätzt zu werden. Dies gelang oft in den vielen Ausstellungen des Kunstkreises Gräfelfing, bei denen wir regelmäßig mitausstellen konnten – eine Herausforderung und Freude für die Kinder und uns.

Zuletzt in der Ausstellung der leuchtenden Werke Rupprecht Geigers und Ekkeland Götzes: Hier bespielten wir die Kammer unter der Treppe im Alten Rathaus mit  der Installation Ich bin gelb und du bist pink von farbigen Zauberstäben und runden Objekten: eine Verwandlung von Schalousie-stäben und Käseboxen. Die genial simple und wirkungsvolle Installation  – die Stäbe einfach an die Wand zu lehnen und die runden Objekte auf den Boden zu legen und an die Wand zu zaubern, war die Idee von Ulli und typisch für ihre unkonventionelle Art.

Auch die Installation zu der Kunstkreisausstellung Glaube Liebe Hoffnung in der Alten Kirche St. Stephan entstand mit den bedruckten Wunschfahnen zum Insektensterben und der dazugehörigen Postkartenaktion als Ergebnis  intensiven Planens im pingpong der kreativen Ideen.

Ein besonderes Anliegen waren für Ulli alle Belange der Umwelt, konsequent weitergedacht, lange bevor sie zum „Topthema dank Greta“ wurden. Hier habe ich viel von ihr gelernt. Mehrere Landartprojekte wie You will find me in the forest, eine Kooperation mit der MS Lochham, bereiteten uns beiden als neues Format große Freude.
Auch in unserem letzten Großprojekt eines Ferienworkshops zur neuen Bemalung der Fußgängerunterführung an der S-Bahn, inspiriert von Joan Miro, haben wir sehr gut kooperiert. Ulli wie immer sehr locker, ein freier Geist und eine Königin der Improvisation.

8 Jahre lang fanden die monatlichen, inspirierenden gemeinsamen Ausstellungsbesuche in München statt.
4 Jahre setzten wir ein rundes Konzept unserer Vorstellung einer Kunstgrundschule um.

Zu unserer letzten Ausstellung der bayerischen Jugendkunstschulen in Rosenheim, 2018, gestaltete sie als Grafikerin den Flyer und die Einladungskarten, herrlich bunt. Überhaupt wurden bei all unseren Dokumentationen und Postkarten ihr besonderer grafischer Blick und ihre Handschrift sichtbar.

Ihr Engagement im Landesverband der Jugendkunstschulen spielte  ebenfalls eine große Rolle. Ihr war immer der größere Zusammenhang unserer Arbeit – wie wir ihn in der LJKE herzustellen versuchen – wichtig. Sie hat die Diskussionen in den vielen Sitzungen und Treffen mit ihrer unkonventionellen, witzigen Art für uns alle sehr bereichert.

Beschreibung: SSD:Users:lilliplodeck:Desktop:llfnocnpfgmdnelj.jpg

Hier seht Ihr Ulli – sehr typisch mit Hut – in unserer Installation 2015 zum 25 jährigen Bestehen der Schule der Phantasie Gräfelfing: Hocker belauschen Waldgeister, das gut die vergnügte Stimmung von damals einfängt. Immer war sie bei ihren täglichen Spaziergängen mit ihrem Hund Blida im Freien und im Wald unterwegs. Hier fand sie all die Naturmaterialien, z.B. den Baumstamm zu dieser Installation. In solchen Großprojekten konnten wir hervorragend zusammenarbeiten und waren ganz beseelt von den Kindern und der Kunst.

Für dieses Jahr hatten wir die Feier zu unserem 30 jährigen Bestehen geplant, das müssen wir jetzt ohne sie machen. Auf unserer demnächst neu gestalteten Homepage werden unsere gemeinsamen langjährigen Projekte gut dokumentiert sein.

Unser besonderes Mitgefühl gilt ihrem Mann, den drei Töchtern und Enkelkindern.

Ulli wird uns sehr fehlen.

Lilli, Luzi und Sylvia, im April 2020